chaos/struktur

itcamefromouterspace 036.jpg

Poul R. Weile
it came from outer space

”It came from Outer Space” operates on 3 superior levels – the popular level, illustrated by using the photographic piece as part of the fun of the fair in the beginning of the century – the avant-garde level, in which the artist, by the use of insulating tape in clear primary colours, refers to the paintings of Piet Mondrian made in the 30’es – and finally ties it all together by using a plagiarism of the post-industrial scene in Berlin.


bei Stiftung Starke von Martina Stock 2016-09-22 um 10.52.20.png

richard rabensaat
the big sleep (performance)

Der Schlaf entrückt uns dem Dasein und lässt uns in eine Welt eintauchen, in der Schönheit und Schrecken wohnen, zu der wir uns hin sehnen und aus der wir flüchten möchten. Ein Drittel seiner Lebenszeit schläft der Mensch und manche meinen, es sei vertane Zeit.

Aber die Physiologie zeigt anderes: ohne Schlaf kann der Mensch nicht existieren. Nicht der Erhaltung der Muskelkraft dient der Schlaf, sondern der Regeneration der Psyche. Ohne Schlaf herrscht das Chaos in den Hirnwindungen. Systematischer Schlafentzug führt nach kurzer Zeit zum völligen Zusammenbruch.

Dennoch ist die Physis des Schlafes wenig erforscht, nur grundlegende chemische Prozesse sind bekannt. Der Schlaf der Vernunft gebiert immer noch Ungeheuer und im Garten der Lüste tauchen Elfen und allerlei andere schimmerde Wesen aus den Untiefen des Unterbewussten auf und evozieren vielleicht „le petit mort“ oder andere.


eisenguss

DSC_0198.jpeg
19029225_10155338624039328_7491587132919378528_n.jpg
ElysiumBerlin.jpg